Veranstaltungshinweis: Sanctuary City. Migrantische Kämpfe um Rechte in der Stadt

Mit Ayesha Basit und Nathan Prier (No One is Illegal, Toronto)

21.10.2015, 19.00 Uhr | Faites votre jeu!, Klapperfeldstraße 5, 60313 Frankfurt

*The event will be held in English / English version below*

130408_placard_awf_x25.aiIm nordamerikanischen Kontext ist die Stadt häufig nicht nur Ort, sondern auch Mittel von migrantischen Kämpfen um soziale und politische Rechte. An zahlreichen Orten haben Bewegungen ihre Städte erfolgreich aufgefordert, sich als Sanctuary (Ort der Zuflucht) zu begreifen. Diese Städte stellen sich politisch, rechtlich oder praktisch gegen das Migrationsregime ihres Nationalstaats. Sie gewähren ihren Bewohner_innen unabhängig vom Aufenthaltsstatus Zugang zu Diensten und Einrichtungen und lassen die Polizei auf routinemäßige Kontrollen des Aufenthaltsstatus verzichten.

Die kanadische Stadt Toronto verfügt infolge der Kampagne eines breiten aktivistischen Netzwerks seit 2013 über eine entsprechende Richtlinie. In der Veranstaltung berichten Ayesha Basit und Nathan Prier von No One is Illegal Toronto von Erfolgen und Widersprüchen dieser Strategie und ordnen die Entwicklung aus antirassistischer und -kolonialer Perspektive ein. In der Diskussion wollen wir auch nach möglichen Anknüpfungspunkten für die Frankfurter Verhältnisse fragen: Wie kann der Forderung nach einer „neuen Frankfurter Praxis“ (Project.Shelter) weiter Nachdruck verliehen werden, wie können Kämpfe in Frankfurt weiter zusammengeführt und wie städtische Akteure und Zivilgesellschaft in die Verantwortung genommen werden?

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

Im Anschluss Soli-Barabend zur Unterstützung von No One is Illegal Toronto (toronto.nooneisillegal.org) und Project.Shelter Frankfurt (projectshelterffm.tumblr.com) (bis 24.00 Uhr).

Veranstaltende: AK Kritische Geographie (ffm.kritische-geographie.de), Interventionistische Linke Frankfurt (frankfurt.radikallinks.org), Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet.org)

*********************

Discussion event: Sanctuary City. Migrant Struggles for Rights in the City

Ayesha Basit und Nathan Prier (No One is Illegal, Toronto)

Within the North American context, often, the city is not only the location, but also the means of migrant struggles for social and political rights. In many places, movements have successfully called on their cities to understand themselves as a Sanctuary. These cities position themselves politically, legally or practically against the migration regime of their nation state. They provide access to services and facilities to all their inhabitants – independently of their residential status – and they let the police refrain from routine controls of residential status.
The Canadian city of Toronto has adopted such a directive in 2013, as a result of a campaign of a broad activist network. Ayesha Basit and Nathan Prier of No One is Illegal Toronto will talk about both the successes and the contradictions of this strategy and will review this development from an antiracist and anticolonial perspective. During the dicussion, we also want to ask for possible links to the setting in Frankfurt: How could further emphasis be added to the call for a „new Frankfurt practice“ (Project.Shelter), how could struggles in Frankfurt be brought closer together, and how could municipal actors and civil society be held accountable?

The event will be held in English.

Afterwards solidarity bar night (until midnight) in support of No One is Illegal Toronto (toronto.nooneisillegal.org) and Project.Shelter Frankfurt (projectshelterffm.tumblr.com).

The event is hosted by: AK Kritische Geographie (ffm.kritische-geographie.de), Interventionistische Linke Frankfurt (frankfurt.radikallinks.org), Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet.org)

Hinterlasse eine Antwort